Wie Du absolut unbewusst von Deinen Mitarbeitern manipuliert wirst

Lässt Du Dich gerne manipulieren? Ich denke nicht, oder?
Denn manipulierte Menschen handeln nicht aus eigenen Einsichten oder Überzeugungen, sondern sind fremdbestimmt.

Und dennoch bin ich mir sicher, dass auch Du Dich von Deinen Mitarbeitern, Kollegen, Freunden oder sogar Familienmitgliedern vor den sogenannten Karren spannen lässt. Wenn Du ehrlich zu Dir bist und Deine Beziehungsmuster ein bisschen reflektierst, dann wirst Du das sehr wohl erkennen müssen. Zumindest nachdem Du diesen Beitrag gelesen hast.

Wie Mitarbeiter ihre Vorgesetzten manipulieren

Hierbei handelt es sich um ein Beispiel aus meiner beruflichen Praxis. Selbstverständlich sind Namen frei erfundenen Namen.

Thomas möchte seiner Arbeit als guter und zuverlässiger Sachbearbeiter nachkommen. Von seinem wichtigen Job hängen Termine und Zeitfenster anderer Personen ab. Zur Bewältigung seiner Aufgaben ist Thomas von einer funktionierenden Technik abhängig. Eines Tages, es ist wie immer viel los, fällt diese Technik aus.

Thomas kommt immer mehr in Stress. Er kann seine Arbeit nicht machen. Die Arbeit, die er gut machen will. Weil er mangels Technik nicht arbeiten kann, warten andere. Er wendet sich an seinen Vorgesetzten Herrn Schmidt.
Herr Schmidt nimmt Kontakt zu den Technikern auf, jedoch ändert sich an der Situation von Thomas innerhalb kurzer Zeit nichts. Ausser, dass er noch hektischer wird.
Wutentbrannt informiert sein Vorgesetzter Herr Schmidt wiederum seinen Chef Herrn Meier, der Mitglied der Geschäftsleitung ist, sowie vorsichtshalber gleich die gesamte oberste Führungsmannschaft. Er empört sich über die Unfähigkeit der Techniker ohne genaues Hintergrundwissen.
Herr Meier, GL-Mitglied und Chef von Herrn Schmidt und Thomas, gibt natürlich seinerseits den Druck auf der GL-Ebene an den Chef der Techniker Herrn Schulze weiter und will wissen, was und warum in dessen „Saftladen“ mal wieder nicht läuft… 

Wie diese Geschichte weiter geht ist ab dieser Stelle für den Newsletter nicht mehr relevant.

Meine Frage an Dich:
Ist an diesem geschilderten Sachverhalt und Vorgehen irgend etwas zielführendes zu erkennen?… Nein, und dennoch geraten Thomas, die Herren Schmidt und Meier, die gesamte GL dieses Unternehmens sowie Du und ich immer wieder in solche oder ähnliche Situationen.

Und weisst Du warum? Weil es ein normales Muster ist, das auch als „Spiel der Erwachsenen“ bezeichnet wird.

Das Drama-Dreieck

Das Drama-Dreieck ist ein psychologisch, soziales Modell der Transaktionsanalyse und beschreibt ein Beziehungsmuster zwischen mindestens zwei Personen.

Diese Personen nehmen darin abwechselnd (!) die Rollen des Opfers, des Täters oder des Retters ein.

Das Drama-Dreieck ist die Beschreibung eines Grundmusters menschlicher Aktionen und Reaktionen. Es zeigt auf, wer sich wie wem gegenüber verhält oder wer von wem welches Verhalten erwartet.

Dieses absolut destruktive Beziehungsmuster zwischen mindestens 2 „Lagern“ wird oft über Jahrhunderte oder Generationen hinweg gespielt und teilweise auch ganz bewusst gezielt manipulativ eingesetzt. Wichtig ist, dass in diesem „Spiel“ die Teilnehmer nicht ihre Rollen sind, sondern sie suchen sich diese mehr oder weniger bewusst aus, um teilweise unbewusst eine Erwartungshaltung an die „Mitspieler“ zu erzeugen.

Zuviel Theorie? Dann nochmal zum Beispiel:

Thomas macht sich zum Opfer der Technik, und die Techniker zu Tätern.
Er macht Herrn Schmidt zu seinem Retter. In dieser Rolle wendet sich Schmidt an den Täter, die Technik. Es ändert sich nichts. Er wendet sich als Opfer an seinen Herrn Meier und die gesamte Geschäftsleitung, die als Retter agieren sollen. Herr Meier als Retter seiner Mannschaft suggeriert Herrn Schulze die Täterrolle. Schulze sieht wiederum Meier als Täter und sich selbst als Opfer…usw…usw…
Meine Frage an Dich:
Was bringt dieses Verhaltensmuster wirklich voran? Rein gar nichts. Und dennoch erlebe ich es immer und immer wieder. Egal ob privat oder geschäftlich.

Die Lösung aus dem Drama-Dreieck

Grundsätzlich muss dieses „Spiel der Erwachsenen“ immer aufgedeckt werden, sonst dreht sich dieses Drama-Dreieck immer und immer weiter und intensiviert sich.
Diese Struktur muss unterbunden werden. Sie muss ohne Opfer beendet werden. Um das Drama-Dreieck aufzulösen ist das Bewusstsein für dieses Verhaltensmuster ein wichtiger Beitrag. Die positiven Verhaltensveränderung im Sinne des Ausstiegs aus diesem automatisch ablaufenden Kreislauf. Ein beginnendes Drama-Dreieck kann nur durch das entgegengesetzte Verhalten gestoppt werden.

Unser Strategie - Talk

Du hast ebenfalls destruktive Verhaltensmuster in Deiner Führungsmannschaft oder im privaten Umfeld? Dann nutze Deine Chance. 
Ich biete Dir ca. 45-60 Minuten meiner Zeit an. Lass uns gemeinsam schauen, wie wir den Mehrwert für Dein Unternehmen, Deine Mitarbeiter und für Dich persönlich generieren.
Ich stelle hier meine möglichen Termine zur Verfügung. Und so gehts:

(Achtung: Da ich lieber selbst umsetze, als nur drüber zu sprechen, sind die Termine „etwas“ begrenzt. Das hat an dieser Stelle nichts mit künstlicher Verknappung zu tun, sondern mit gesunder Klarheit und Offenheit.)

1. Wählen einen Termin aus, der für Dich passt.
2. Hinterlasse Deine Telefonnummer und Emailadresse
3. Entscheide ob Video-Call via Zoom oder Telefonat
    optional:
    Um mich besser auf unseren Strategie-Talk vorbereiten zu können, stelle ich Dir bei der Anmeldung ein paar wenige Fragen. Wenn Du möchtest, beantworte diese.
    Somit weiß ich bereits Dein konkretes Thema und kann bereits erste Lösungsvorschläge vorbereiten.
4. Ich rufe zum Termin an.

Dein Strategie-Talk-Termin

Du bist dran! Mache dem Drama-Dreieck bei Dir oder in Deinem Unternehmen ein Ende. Wähle einen Termin für Deinen kostenlosen und unverbindlichen Strategie-Talk aus.

kostenloser Strategie-Talk (Klick)

Nächste Woche im Mehrwert-Newsletter

Meine Umfrage zu den größten Herausforderungen bei Veränderungen. 370 Antworten. Branchenübergreifend. Von Entscheidern. Aus der Praxis für die Praxis. 
Ich verrate Dir die TOP 3-Herausforderungen bei Veränderungsprozessen und wie Du diese meistern kannst. 

Deine Anmeldung zum Mehrwert-Newsletter

Du möchtest mit dem VERÄNDERNändern®- Newsletter ab jetzt wöchentlich einen Mehrwert oder einen Impuls für Dich und/oder Dein Unternehmen erhalten, und das vollkommen gratis! Dann melde Dich hier zum Newsletter an!

Zum kostenlosen Mehrwert-Newsletter (Klick)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top