Es gibt keine dummen Fragen… Doch gibt es!

Kennst du das Sprichwort: „Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten.“?

Ich behaupte das Gegenteil. Die Antworten können nur so gut sein, wie die gestellten Fragen es der Antwort erlauben.

Das klingt jetzt sehr theoretisch und weit her geholt. Ich mache dir das Ganze etwas plastischer mit folgenden Beispielen.

Frage:
Warum gelingt mein Projekt nicht?
Antwort:
Weil die Projektbeteiligten sich nicht die Zeit nehmen, die das Projekt braucht. Weil…, weil,…, weil…

Frage: 
Warum ändere ich nichts an meiner Stresssituation im Job? (meiner Neurodermites, meinen Rückenschmerzen, meinem Herzrasen, meiner Schlaflosigkeit…)
Antwort:
Weil ich gutes Geld verdiene. Weil die Kinder noch klein sind. Weil das Haus noch abbezahlt werden muss. Weil…, weil,…, weil…

Frage:
Warum führe ich eine „beschissene“ Beziehung?
Antwort:
Weil wir uns immer und immer wieder streiten. Weil mein Partner mich nicht versteht? Weil…, weil,…, weil…

Keine zielführenden Lösungen 
Was passiert, wenn du (dir) die falschen Fragen stellt? Ganz einfach, du bekommst keine zielführende Lösung.
Mit diesen „Warum“-Fragen drehst du dich im Kreis und gelangst in eine immer wiederkehrende Abwärtsspirale. Du bekommst mit jeder dieser Fragen die Antworten, die du sowieso schon kennst. Antworten, die dich nicht weiter bringen. Antworten, die dir nur Gründe für deine Situation nennen. Antworten, die eher als Ausreden dienen. Du wirst auf keine Lösung kommen. Das einzige was passiert: die Spirale zieht dich immer mehr nach unten.

Achtung: hierbei ist es vollkommen egal, ob du dies im privaten oder geschäftlichen Bereich machst. 

Es ändert sich nichts 
Was sind die Kosequenzen falscher Fragen? Wieder ganz einfach: Es ändert sich nichts.
Du wirst weiter in deinem erfolglosen Hamsterrad oder im Hamsterrad deiner erfolglosen und/oder kräftezehrenden Projekte stecken. Du bist weniger erfolgreich als du sein kannst. Du wirst dir vor allem in Akutphasen (in denen es zu stressig wird) die falschen Fragen stellen. Deine Antworten werden dir wieder nur Gründe nennen. Du wirst nichts ändern. Und sobald es dir besser geht, denkst du „ach, so schlimm war es ja gar nicht“. Du fällst auf einen typischen Body-Mind-Split (siehe meinen nächsten Beitrag) rein. 

Frage gezielt nach Lösungen
Andere Fragen, bessere Antworten.
Das oben genannte kann auch anders laufen. Indem du gezielt nach Lösungen fragst. Stelle Deine Fragen anders. Frage nicht nach Gründen, sondern nach Wegen. Nach Lösungen. Ja, ich gebe zu diese Antworten sind teilweise hart oder können in ihrer Konsequenz anders sein, als du zuerst denkst aber nur so funktioniert Veränderung. Spring über dein Ego und lass diese Lösungen zu. Nur so kommst du in dein Next Level.

Hier mal die Beispiele von oben anders gefragt:

Frage:
Wie gelingt mir meine Projektumsetzung erfolgreich?
Antwort:
Durch den Kick-off mit der Spiegelmethode oder/und durch nachhaltiges Projektmanagement. (als Beispiel)

Frage:
Wie bekomme ich mein Stresslevel ( meine Neurodermites, meine Rückenschmerzen, mein Herzrasen, meine Schlaflosigkeit…) im Job
reduziert, ohne zu kündigen? 
Antwort:
Ich nehme mich ernst und investiere in ein Stresscoaching oder/und ich spreche mit meinem Vorgesetzten und finde konkrete Lösungen.
oder/und…, oder/und…

Frage:
Wie führe ich eine glückliche Beziehung?
Antwort:
Indem ich mehr mit meinem Partner spreche oder/und indem wir eine Paartherapie machen. Oder ich meinen Partner verlasse.

Du merkst schon beim reinen Lesen, dass da Lösungsenergie drin steckt. 

Richtiges Fragen ändert dein MindSet 
Eigne dir die lösungsorientierte Art der Fragestellung an. Du wirst feststellen, wie sich deine gesamte Einstellung verändern wird. Du wirst fast wie von alleine lösungsorientierter. Und weisst du was daran noch faszinierender ist? Es wirkt sich langfristig auch auf dein Umfeld aus. (Auch wen das etwas Zeit bedarf ;-)).

Im unternehmerischen Kontext genau das selbe Phänomen.
Denke mehr in Lösungen. Gib das deinem Team, deinen Führungskräften, deinen Kollegen mit. Erinnert euch gegenseitig daran, wenn ihr ins „alte Fragen“ verfallt. Du wirst feststellen, das deine Mitarbeiter vom Ausredenfindungs-Mindset ins Lösungsfindungs-Mindset kommen. 

Probiere es einfach mal aus, du kannst nur gewinnen.

Und wenn du meinst, deine Lösungen können nicht funktionieren, lass uns das gerne gemeinsam anschauen. Meistens steht man sich da nur selbst im Weg.

Klick einfach –> HIER (KLICK) <– und wir sprechen darüber.

Schreibe mir gerne deine Erfahrungen mit richtigen oder falschen Fragen in die Kommentare oder per Email. Ich bin gespannt!

Bis bald!
Frank Voigt

Deine Anmeldung zum Mehrwert-Newsletter

Du möchtest durch meinen VERÄNDERNändern®- Newsletter ab jetzt wöchentlich einen Mehrwert oder einen Impuls für dich und/oder dein Unternehmen erhalten? Dann melde Dich hier an!

Zum kostenlosen Mehrwert-Newsletter (Klick)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top